Pensionisten- und Pflegeheim Kindberg

Das neu erbaute Heim wurde im März 2016 fertiggestellt und bietet mit

104 Einbett- und 8 Zweibettzimmern ein Zuhause für 120 BewohnerInnen.

8 Wohngruppen mit je 15 BewohnerInnen teilen sich einen großzügigen Wohn-Essbereich und eine eigene Küche. Eine überdachte Terrasse sowie der Zugang zu einem der lichtdurchfluteten Atrien ermöglichen allen BewohnerInnen zahlreiche Sonnenstunden in gemütlicher Atmosphäre.

Im Eingangsbereich befindet sich eine Cafeteria, in der sich BewohnerInnen und Angehörige gerne treffen. Eine Kapelle, ein eigener Friseursalon und ein Kino runden unser Angebot ab. Kurzweilige, unterhaltsame Stunden verbringen die BewohnerInnen beim täglichen Singen, Musizieren und Basteln sowie bei diversen Veranstaltungen im Jahreskreis. Barrierefreie Wege rund um unser Haus mit zahlreichen Sitzbänken und schattigen Plätzen laden zum Spazieren gehen und Verweilen ein. Unsere rollstuhlunterfahrbaren Hochbeete mit Gemüse, Obst und Kräutern werden von den BewohnerInnen und MitarbeiterInnen liebevoll gepflegt und betreut.

Besonderheiten im bzw. um das Haus Kindberg

  • eigene Frischküche (die auch „Essen auf Rädern“ beliefert)
  • Cafeteria
  • Friseursalon
  • Kino
  • Kapelle
  • Kinderkrippe der Stadtgemeinde Kindberg im Haus
  • 2 überdachte Lichthöfe

Ihre Ansprechpartnerinnen:
Heimleitung: Franziska Köck
Pflegedienstleitung: Bianca Zekotic

Pensionisten- und Pflegeheim Mariazellerland

Das Haus Mariazellerland wurde 2017 um einen Zubau erweitert und umfassend saniert. Es verfügt nun über 25 Einbett- und 20 Zweibettzimmer und bietet somit Platz für 65 BewohnerInnen. Die sonnige,  eher ruhige Lage ca. 2 Kilometer außerhalb von Mariazell inmitten einer herrlichen Landschaft wird sowohl von BewohnerInnen als auch deren Angehörigen sehr geschätzt.

Den BewohnerInnen wird es ermöglicht, in kleineren Wohngruppen ihren Alltag ein Stück weit wie zu Hause zu leben. Das Wohngruppenmodell, auf das unser Pflegekonzept ausgerichtet ist, soll den BewohnerInnen ermöglichen, ihre Ressourcen länger zu erhalten, indem sie in hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie z.B. Tisch decken, Geschirr abräumen, Wäschestücke aufhängen oder zusammenlegen uvm. mit einbezogen werden können. Dieses Konzept fördert die Gemeinschaft und jede und jeder kann seinen Teil dazu beitragen, wenn sie/er das möchte.

Unter Einbeziehung verschiedener Pflegekonzepte wie z.B. Basale Stimulation oder Validation unter kinästhetischen Grundzügen wurde bereits vor einigen Jahren die Bezugspflege nach dem Primary Nursing System eingeführt.

Besonderheiten im bzw. um das Haus Mariazellerland

  • Hauseigene Küche
  • Geräumiger Festsaal
  • Andachtsraum
  • 2 Therapieräume
  • Friseur- und Fußpflegeraum
  • Fahrbare Bibliothek

Ihre Ansprechpartner:
Heimleitung: Martina Wohlmuth
Pflegedienstleitung: Susanne Haberler

Pensionisten- und Pflegeheim Grillparzerstraße

Das Haus Grillparzerstraße wurde im Jahr 1972 ursprünglich als Kolpingheim errichtet.

2004 erfolgte schließlich nach weitreichenden Umbau- und Sanierungsmaßnahmen die Eröffnung als Pflegeheim des SHV.

Aus einer Jugendherberge war somit eine „Seniorenherberge“ geworden.

Baulich gesehen ist es ein gemütliches kleines Dorf, das 70 BewohnerInnen ein Zuhause bietet und durch seine außergewöhnliche Bauweise jeden „Krankenhauscharakter“ vermissen lässt. Das Haus verfügt über ein Café, einen Therapieraum, eine Friseurstube und eine kleine Kapelle. Im 1. Stock lädt eine zauberhafte Dachterrasse zum Verweilen ein. Der Festsaal bietet dank seiner außergewöhnlichen Architektur einen stimmungsvollen Rahmen für verschiedenste Feste und Feiern.

Insgesamt gibt es auf 4 Stockwerke verteilt 7 Wohnbereiche für je 7 bis 14 BewohnerInnen. Dadurch ist eine familiäre Atmosphäre gegeben und die SeniorInnen können sich schneller in diese kleine Gemeinschaft integrieren. Dies ist vor allem für die Betreuung von Demenzkranken wichtig, denn in genau diesem Bereich liegt der Spezialauftrag des Heimes.

Besonderheiten im bzw. um das Haus Grillparzerstraße

  •  Cafe
  •  Friseurstube
  •  Therapieraum
  •  Kapelle
  • Dachterrasse im 1. Stock

Ihre AnsprechpartnerInnen:
Heimleitung: Eva Schmitz, MAS
Pflegedienstleitung: Gerald Milcher

Pensionisten- und Pflegeheim Mürzzuschlag

Unser Haus bietet seinen BewohnerInnen in 45 Einzel- und 24 Mehrbettzimmern alle Vorteile eines modernen Pflegeheims. Im September 2017 wurde nun auch der „Altbau“ des Hauses in einer umfassenden Generalsanierung neu gestaltet und bietet seither durch seine ansprechende und funktionelle Ausstattung ein völlig neues Wohngefühl. Alle Zimmer sind voll möbliert und bieten einen Anschluss für Kabelfernsehen. Je nach Zimmergröße besteht die Möglichkeit zur Mitnahme von „Lieblingsmöbelstücken“. Unsere MitarbeiterInnen sind stets bemüht auf die individuellen Wünsche der BewohnerInnen einzugehen.

Viele Feste und Veranstaltungen sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Der Besuch von Therapiehunden ermöglicht den Kontakt mit Tieren, nach Rücksprache können auch eigene Haustiere mitgebracht werden. Der Panoramagang mit seiner herrlichen Aussicht auf Mürzzuschlag lädt zum Verweilen ein.

Die eigene Produktionsküche ist mit dem „Grünen Teller“ ausgezeichnet. Unser Küchenteam sorgt mit einem abwechslungsreichen und gesunden Speiseplan für das leibliche Wohl der HeimbewohnerInnen (und darüber hinaus auch für KundInnen von „Essen auf Rädern“).

Besonderheiten im bzw. um das Haus Mürzzuschlag

  • Weitläufiger heller Innenbereich
  • Eigene Frischküche
  • Panoramagang

Ihre Ansprechpartner:
Heimleitung: Peter Krebs
Pflegedienstleitung: Simone Schöggl

Pensionisten- und Pflegeheim Johann-Böhm-Straße

Im Jahr 1968 wurde das Pflegeheim Johann- Böhm-Straße als Haus mit betreutem Wohnen (44 Betten) und einer Pflegestation mit 4 Betten eröffnet. Von 1995 bis 1997 erfolgte der Um- und Neubau des Heimes auf die derzeitige Größe von 165 Betten – aufgeteilt auf 60 Doppelzimmer und 45 Einzelzimmer, womit es die größte Einrichtung des SHV ist.

Charakteristisch für das Heim Johann-Böhm-Straße ist, dass es sich mitten in einem Wohngebiet der Stadt Kapfenberg befindet und eine direkte Anbindung an das Naherholungsgebiet der „Kapfenberger Au“ besitzt. Zur Zeit sind im Haus Johann- Böhm-Straße ca. 115 MitarbeiterInnen im Dienst. Diese teilen sich auf die Bereiche Pflege, Animation, Therapie, Reinigung/Service, Haustechnik, Verteilerküche und Büro auf. Die Betreuung unserer BewohnerInnen erfolgt nach dem Pflegemodell von Nancy Roper, d.h. Würde sowie individuelle körperliche und geistige Fähigkeiten unserer BewohnerInnen bilden das Zentrum unserer täglichen Arbeit. Im Mittelpunkt unseres Hauses und unserer Arbeit steht unser gemeinsames Leitbild, dessen Motto lautet: Miteinander Mensch bleiben!

Besonderheiten im bzw. um das Haus Johann-Böhm-Straße

  • Café
  • Sinnesgarten mit Pavillon
  • Dachterrasse
  • Kapelle
  • Friseurstube
  • Weitläufige Spazierwege im angrenzenden Naherholungsgebiet Au

Ihre Ansprechpartner:
Heimleitung: Marco Marchetti
Pflegedienstleitung: Elisabeth Schlapfer

Pensionisten- und Pflegeheim Krieglach

Das im September 2015 eröffnete Haus Krieglach ist ein sogenanntes „Pflegeheim der 4. Generation“. Ein neues Wohnkonzept ermöglicht den BewohnerInnen ein Zusammenleben in Wohngruppen oder Hausgemeinschaften. Unsere 6 Wohngruppen sind verteilt auf drei Obergeschoße, jede ausgestattet mit Wohnküche, Essbereich und diversen gemütlichen Sitzmöglichkeiten. Jeder Wohnbereich (Rosengarten, Waldheimat und Sonnenblume) hat seine eigene Identität und wird von Bewohner- und MitarbeiterInnen liebevoll gestaltet.

Unser Haus verfügt auch über eine Friseurstube, ein kleines Geschäft, zwei Therapieräume und eine Kapelle mit regelmäßigen Gottesdiensten. Die großzügig gestaltete Cafeteria bietet Raum für Veranstaltungen und einen „Kaffeeplausch“ mit Angehörigen und Besuchern. Für das leibliche Wohl sorgt das Küchenteam unserer hauseigenen Frischküche. Wir leben die EDEN-Philosophie, unsere MitarbeiterInnen sind bemüht, auf die Wüsche der BewohnerInnen einzugehen. Gemeinsames Kochen, Basteln, Singen sowie Filmvorführungen und Therapiehund-Besuche sorgen für einen abwechslungsreichen Alltag.

Besonderheiten im bzw. um das Haus Krieglach

  • Friseurstube
  • Kleines Kaufgeschäft
  • 2 Therapieräume
  • Cafeteria
  • Kapelle

Ihre Ansprechpartner:
Heimleitung: Friederike Langof
Pflegedienstleitung: Mag. Wojciech Roman Chruszcz

Pensionisten- und Pflegeheim Altersheimgasse

Das Pensionisten- und Pflegeheim Altersheimgasse liegt inmitten eines Siedlungsgebietes, verfügt über großzügige Aufenthaltsbereiche, einen Festsaal, eine Bibliothek, einen Fernsehraum, einen Therapieraum, eine Friseurstube und ein gemütliches Café sowie einen Rundgang mit Kräutergarten und eine Dachterrasse.

Die Gliederung in 5 Wohnbereiche ermöglicht unseren BewohnerInnen gute Orientierung und familiäre Atmosphäre. Die BewohnerInnen leben in 27 Ein- und 46 Zweibettzimmern. Es ist uns ein Anliegen, den BewohnerInnen respektvoll zu begegnen und ihnen zu ermöglichen, würdevoll und in Beibehaltung ihrer Individualität zu leben und ihnen ein Gefühl von „Zuhause“ zu vermitteln.

Neben der pflegerischen Versorgung werden auch Bewegungstraining, Massagen, SCENAR-/ Lasertherapie, Seniorenturnen, Sturzprophylaxe, Gartentherapie, Kochnachmittage, Kegeln sowie Spielenachmittage und Kinovorführungen angeboten. Feste und Veranstaltungen im Jahreskreis, Ausflüge sowie ehrenamtliche Besuchsdienste und seelsorgerische Betreuung sind fix in den Alltag unserer BewohnerInnen integriert..

Besonderheiten im bzw. um das Haus Altersheimgasse

  • Festsaal
  • Cafe
  • Bibliothek
  • Fernsehraum
  • Therapieraum
  • Friseurstube
  • Rundgang mit Kräutergarten und Dachterrasse

Ihre Ansprechpartnerinnen:
Heimleitung: Klaudia Kammerhofer, MAS
Pflegedienstleitung: Michaela Erlsbacher

Pensionisten- und Pflegeheim Grazer Straße

Das Haus Grazer Straße in Bruck an der Mur wurde 1994 eröffnet und 2010 modernisiert und um einen Zubau erweitert. Es liegt -wie auch das benachbarte Sozial- und Gesundheitszentrum- direkt am Gesundheitspark mit seiner Gradieranlage und bietet einen wunderschönen Ausblick auf den Park

Unsere BewohnerInnen wohnen -verteilt auf 6 Wohnbereiche- in Ein- und Zweibettzimmern sowie Doppelzimmereinheiten (Vorraum + Bad für 2 BewohnerInnen), die natürlich mit persönlichen Gegenständen heimelig gestaltet werden können. Aktivtraining verbessert und erhält die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit unserer BewohnerInnen. Im Rahmen der Ergotherapie kann auf spezielle Bedürfnisse im Bereich der Aktivitäten des täglichen Lebens, Mobilität und Sturzprävention sowie aufs Gedächtnistraining eingegangen werden.

Freiwillige HelferInnen besuchen unsere BewohnerInnen um mit ihnen zu spielen, zu singen und Spaziergänge zu unternehmen und um sie mit Hilfe von Seniorengymnastik zu aktivieren. Verschiedenste Veranstaltungen gestalten den Heimalltag zudem bunt und abwechslungsreich..

Besonderheiten im bzw. um das Haus Grazer Straße

  • Gesundheitspark mit Gradieranlage
  • Cafe im Nachbargebäude

Ihre Ansprechpartner:
Heimleitung: Mag. (FH) Martina Veith
Pflegedienstleitung: Mag. (FH) Martin Falinski